Wir bauen Musik –

unsere Hände schaffen Kunst

Restaurierung

Um die Seele einer Orgel zu bewahren, bedarf es im Umgang mit denkmalwerten Orgeln einer enormen Sorgfalt und Hingabe. Dies gilt schon bei der Bestandsaufnahme.

Der Respekt gebührt dem Erbauer, denn die Geschichte seines Instrumentes soll wieder lebendig werden – so ist unsere Verpflichtung an die Nachwelt.

 

Wo sich technische Schwachstellen in historischen Instrumenten nicht durch eine Restaurierung oder eine Rekonstruktion beheben lassen, werden in Absprache mit allen Beteiligten (Orgelsachverständigen, Denkmalpflege, Gemeinde) pragmatische Lösungen gefunden, die die Substanz des Instruments nicht gefährden. Denn auch bei Restaurierungen ist die erste Prämisse für uns, dass sich das Instrument im Alltag bewähren muss.

 

Auch eine Konservierung bzw. Reparatur erfolgt gemäß restaurativen Maßstäben bzw. Methoden, die eine spätere Restaurierung im Blick hat und den Weg für sie bereitet.

 

Die Arbeiten an Instrumenten unterschiedlicher Orgelkulturen – egal, ob mechanisch oder pneumatisch, Kegel-, Schleif- oder Taschenlade – bringen auch für uns immer wieder neue Erkenntnisse. Man lernt nie aus!

 

Begleitet wird jedes Restaurierungsprojekt durch eine Restaurierungsdokumentation, das nicht nur die ausgeführten Arbeiten dokumentiert, sondern auch die Ergebnisse unserer Untersuchung zum jeweiligen Instrument belegt.

 

Die Frotheimer Klus

Kontakt

Speith-Orgelbau UG
Im Sack 1
33397 Rietberg
Tel.: 0 52 44 - 88 52

 

Fax: 0 52 44 - 77 38 2
Mobil: 0 171 – 89 86 88 4
info@speith-orgelbau.de
www.speith-orgelbau.de



Impressum      Datenschutz